Mesonen in der Übersicht
Impressum
Inhalt
Joachims
Quantenwelt
Kontakt

Mesonen-Übersicht

Diese Tabelle gibt einen Überblick über die einfachsten Spin-0-Mesonen, die sich mit den fünf Quarktypen bilden lassen.

Pseudoskalare Mesonen

In der oberen Zeile sind die fünf Quarks Up (u), Down (d), Strange (s), Charm (c) und Bottom (b) aufgeführt. Ich habe jeweils die Ladung drangeschrieben. Up- und Charmquark sind 2/3 positiv geladen, Down- Strange- und Bottom-Quark sind 1/3 negativ geladen. In der linken Spalte sind die dazugehörigen Antiquarks jeweils mit entgegengesetzter Ladung aufgeführt. In den Schnittpunkten sind jeweils die Mesonen aufgeführt, die aus je einem Quark und einem Antiquark bestehen.

Die drei Felder oben rechts enthalten die aus Up- und Downquarks und ihren Antiteilchen aufgebauten Pionen. Außerdem gibt es hier das Eta-Meson. Das Eta-Meson und das neutrale Pion (πº) sind verschiedene Mischungen von Up-Antiup und Down-Antidown. Das Eta-Meson enthält allerdings zusätzlich noch Anteile von Strange-Antistrange und kommt in zwei Versionen vor (η und η').

In der dritten Zeile und dritten Spalte finden sich Mesonen, die entweder ein Strange- oder ein Antistrange-Quark enthalten. Unter anderem die vier Kaonen. Teilchen mit Charm-Anteil werden als D-Mesonen geführt und Teilchen mit Bottom-Anteil als B-Mesonen. Das Top-Quark bildet keine stabilen Mesonen.

Letzte Änderung: 16.03.2014